Seitenzugrollo Springrollo

Seitenzugrollo oder Springrollo?

Seitenzugrollos und Springrollos unterscheiden sich in der Art der Bedienung. Während das Seitenzugrollo variabel auf jede Höhe heruntergelassen werden kann, rollt sich das Springrollo automatisch auf und ist besonders günstig im Preis. Beide Varianten bieten optimalen Sichtschutz.

Seitenzugrollos: variabel höhenverstellbar

Seitenzugrollos oder Kettenzugrollos sind beliebig höhenverstellbar. Mithilfe einer Endloskette lässt es sich komfortabel bedienen. Die Kettenschnur des Seitenzugrollos befindet sich wahlweise auf der rechten oder linken Seite. Endlosketten sind in verschiedenen Farben erhältlich und lassen sich farblich auf Stoff und Profile des Seitenzugrollos abstimmen. Der Vorteil des Seitenzugrollos besteht darin, dass Sie selbst bestimmen können, wie weit sie das Rollo vor dem Fenster herunterlassen möchten – jede Höhe ist möglich. Viele unterschiedliche Farben und Ausführungen machen die Raumgestaltung mit Seitenzugrollos leicht.

Das Springrollo: traditionell und preisgünstig

Ein Springrollo überzeugt durch einfaches Handling. Wie traditionell üblich, besitzt das Springrollo – auch Schnapprollo genannt – eine Feder in der Welle, mit deren Hilfe es sich automatisch aufrollt. An der Unterleiste befindet sich ein Bedienelement, an dem Sie das Springrollo herunterziehen und hinauflassen können. Springrollos können wahlweise auf dem Fensterrahmen oder in bzw. vor der Fensternische montiert werden. Das Springrollo lässt sich einfach installieren. Bei Verwendung einer Softbremse kann das Rollo ohne manuelle Hilfe hochgefahren werden. Es hält an einer frei wählbaren Position selber an.

Seitenzugrollos oder Springrollo mit bis zu 300 cm Breite jetzt im Online-Shop bestellen!

zum Onlineshop für Rollos

*) Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands bis zu einer maximalen Paketbreite von 250cm.